Berichte

 

 

 

 

 

 

Wir haben uns mit einer Entscheidung lange gequält, wollten eigentlich endlich mal wieder Langlaufen. Aber das Wetterrisiko (kein Schnee, keine Loipen) ist uns einfach zu groß. Sicher findet man auch im Februar relativ schneesichere Höhenlagen, aber meist ist dann dort das Loipenangebot eher übersichtlich, oder aber der Preis ist sehr hoch. - Die sehr warmen Feiertage zum Jahreswechsel 2017/18 mit bis zu 12 °C plus haben letztlich dazu geführt, dass wir ein drittes Mal die Reise nach Mallorca antreten und dort auf die Rennräder steigen.

Folglich haben wir eine Ferienwohnung gebucht, Flugtickets bei Eurowings gekauft (als Zusatzgepäck die Rennräder angemeldet) und werden jetzt um die Räder putzen ...

Unser Plan, im Sommer 2016 das United Kingdom von Lands End im Südwesten der Insel bis zur nördlichsten Spitze Schottlands per Fahrrad zu absolvieren, endete nach anstrengender Tour (end2end) schließlich - nach knapp 2.000 gefahrenen Kilometern - in Newcastle. Logisch, dass wir erst dann Ruhe geben werden, wenn unsere Bikes ihren Profilabdruck in John o´Groats Sand geprägt haben. Also setzen wir in 2017 die Reise fort!

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude; wir planen schon wieder! - Ostern haben wir uns noch mit den Rennrädern im Lausitzer Seenland rumgetrieben, jetzt wollen wir mal wieder mit Sack und Pack auf die Reiseräder, nachdem wir diese nach unserer Patagonientour (sie hatten auf der Carretera Austral etwas gelitten) wieder auf Vordermann gebracht haben.

Wir wollen (und können) es nicht lassen! - Nachdem wir (dieses Mal ziemlich aufwändig) unsere Trekkingbikes wieder soweit tourtauglich gemacht haben (Patagonien/Carretera Austral- im Februar 2017 - hat ganz schön am Material gezerrt), wollen wir uns jetzt fit machen (halten) für die bevorstehende Saison.

Seit 1993 organisiere ich jährlich und ununterbrochen bisher jeweils (mit jetzt zwei Ausnahmen) zum langen Himmelfahrtswochenende eine mehrtägige sog. Sektionsfahrt und zwar alternierend in die alten, bzw. die neuen Bundesländer. Unterstützt werde ich bei der Organisation schon seit vielen, vielen Jahren von „meiner“ lieben Brigitte (die eigentlich den Hauptanteil bei der Vorbereitung leistet).