Berichte

 

Hotel Deutsch Krone

 

 

Sektionsfahrt 2020: Osnabrücker Land, unweit des Teutoburger Waldes

Wir reisen dieses Mal – vom 20. Mai bis 24. Mai - in eine der schönsten und charmantesten Regionen im Nordwesten Deutschlands. Genau hier liegt das Osnabrücker Land mit der Friedensstadt Osnabrück. Gut 25 km entfernt unser komfortables Quartier „Haus Deutsch Krone“ in Bad Essen.

Zur Erinnerung: 

Seit 1993 organisiere ich jährlich und ununterbrochen meist zum langen Himmelfahrtswochenende eine mehrtägige sog. Sektionsfahrt. Unterstützt werde ich bei der Organisation schon seit vielen, vielen Jahren von „meiner“ lieben Brigitte (die eigentlich den Hauptanteil bei der Vorbereitung leistet).

Als Zielgruppe unserer traditionellen Sektionsfahrten hat sich in den letzten Jahren größtenteils eher der Teil der Mitgliedschaft herausgebildet, der die 50 schon (weit) überschritten hat. Entsprechend ist auch wieder unser Angebot so gestaltetet, dass keine/r zu lange Wanderungen oder zu viele Treppen im Hotel befürchten muss. Ganz im Gegenteil, jede/r kann täglich wählen, ob man wandern (max. 10 km – 15 km), lieber an den Rundfahrten per Bus (außer am Himmelfahrtstag selbst, da gibt`s nämlich keinen Bus) teilnehmen oder sich die herrliche Landschaft von der Terrasse des Hotels aus anschauen möchte. – Dabei wird Geselligkeit bei uns ganz großgeschrieben.

Der dieses Mal etwas höhere Preis für einen Platz im DZ beträgt 345,- EURO pro Person, im EZ 395,- EURO. - Anmeldungen sind bis zum 31. März 2020 möglich. Einschließlich Brigitte und mir haben wir Platz für 30 Personen. 

Abfahrt wie immer Barstraße (Fehrbelliner Platz). - Start: 20. Mai 2020, um 10.00 Uhr!

Brigitte&ich, wir freuen uns auf Euch

        An der Neiße

 

 

 

Herbstferien! - Erste Woche (01. Okt. - 06. Okt. 2019) leiten wir eine für den AlpinClub Berlin ausgeschriebene Fahrt ins Zittauer Gebirge (Kurort Jonsdorf) mit insgesamt 18 (!) Teilnehmer*innen. Wir haben nach dorthin vorsorglich die beladenen Trekkingräder mitgenommen, weil wir sofort im Anschluss - also noch am Sonntagmittag `ne private Fahrrad-Trekking-Tour entlang von Neiße und Oder anschließen wollen. Unser Plan geht auf.

Bei ziemlich kühlen Temperaturen, aber blauem Himmel starten wir Downhill vom Kurort Jonsdorf aus gen Neiße. Erst nach etwa 13 km müssen wir wirklich wieder treten. - Guter Start :-)

Herbstfahrt 2019 mit dem Trekkingbike von Jonsdorf nach Schwedt

or Map 

Unsere Etappen:

06. Oktober 2019 - Kurort Jonsdorf -> Kulturinsel Einsiedel (63 km, 240 Hm)

Nach dem gelungenen Start folgte allerdings etwas enttäuschend der Ersteindruck von dem von uns ausgewählten Campingplatz in der Umgebung von Görlitz. - Klar die Saison ist vorbei und die Anzahl der Campingtouristen - zumindest in dieser Gegend - doch sehr überschaubar. Aber die alte Industriebrache, die wir hier ziemlich verlassen vorfanden wirkte auf uns immerhin so abstoßend, dass wir es vorzogen, noch ein paar Kilometer dran zu hängen.

Nächstes Ziel der Freizeit- und Erlebnispark "Kulturinsel Einsiedel e. V." (Die geheime Welt von Turisede). Wir fragen von unterwegs telefonisch an und checken ein. Es ist fast dunkel, als wir endlich unser Ziel erreichen. Ein wahrlich gespenstischer Anblick (und vermutlich ein riesiger Kinderspaß).  - Rasch das Zelt aufgebaut und ein uriges Abendessen im Baumstammlokal.

07. Oktober 2019 - Kulturinsel Einsiedel -> Leknica, Polen (52 km, 200 Hm)

Erst dachte ich, dass ich träumte, als ich nachts "mal raus musste", aber es war wirklich wahr, das Zelt war steif gefroren! Endspurt zum Örtchen und dann nichts wie wieder rein in den dünneren Sommerschlafsack. Geduldig warteten wir beim Frühstücken auf die ersten wärmenden Sonnenstrahlen, ehe wir anfingen, unser jetzt nasses Zelt abzubauen.Vor uns kag bei kaltem, aber meist sonnigem Wetter eine eher etwas kürzere Etappe. Unser Ziel war ein Campingplatz in Polen (Camping Family Pole Namiotowe Kajaki - Leknica).

Zugegeben, ich war etwas voreingenommen, musste mich aber eines Besseren belehren lassen. Zwar gab es außer uns wieder keine weiteren "Zeltbewohner", aber immerhin zwei weitere Camper. - Wir wurden freundlich empfangen, bauten auf, gingen im kleinen Dorfladen sehr preiswert einkaufen und genossen schließlich die warmen Duschen im neu errichteten Sanitärgebäude. Es folgte eine ruhige und zum Glück nicht mehr ganz so kalte Nacht.

08. Oktober 2019 - Leknica -> Bresinchen (79 km, 140 Hm)

Wir haben wirklich gut geschlafen, frühstücken und machen uns bestens motiviert auf die Reise. Rasch sind wir wieder zurück in Deutschland und auf dem Weg zu unserem Tagesziel Eurocamping Bresinchen. Brigtte hofft auf eine Waschmaschine nebst Trockner und setzt in "Eurocamping" hohe Erwartungen ;-) Doch wieder eine Enttäuschung, denn auch auf diesem Platz herrscht bereits Winterruhe und außerdem fängt es bei der Ankunft an heftiger zu regnen.

09. Oktober 2019 Bresinchen -> Bleyen, Küstriner-Vorland / OT Kuhbrücke (92 km, 250 Hm)

Tagesziel ist der uns wohlbekannte Campingplatz "Fischereihof Schneider", der unmittelbar am Radweg liegt.

10. Oktober 2019 Bleyen, Küstriner-Vorland / OT Kuhbrücke -> Schwedt (84 km, 110 Hm)

Es hat nachts immer wieder geregnet, so dass wir mal wieder ein nicht ganz trockenes Zelt einpacken müssen. - Auf bekanntem Weg radeln wir bei wechselnden Winden (gefühlt aber meist von vorne) weiter gen Schwedt. Ärgerlich ist allerdings, dass längst nicht alle unserer gewohnten Einkehrmöglichkeiten (Kienitz und Imbiss Groß Neuendorf geschlossen), geöffnet sind, so dass wir erst bis Zollbrücke radeln müssen, ehe wir einen heißen Café bekommen. Aber ausgerechnet heute ist dort eine Bus-Reisegesellschaft eingekehrt, was den Betrieb doch erheblich verlangsamt.

Endspurt bis Schwedt und `ne gute Stunde auf den Zug nach Berlin gewartet. Ende gut - alles gut! :-)

Und es geht wieder los!

Die ersten zwei Testfahrten nach meiner Rücken-OP (Saisonstart 2019 und Pfingsttour 2019) haben geklappt - die Schmerzen sind wesentlich geringer als vorher - aber die Kondition ist leider noch nicht ganz die alte! Nun ja, zumindest muss ich (Arno) wohl auch akzeptieren, dass man mit 71 (!) nicht mehr ganz so flott unterwegs sein kann, wie früher. Das bedeutet aber nicht, dass man(n) es erst gar nicht erst versuchen sollte. Ganz im  Gegenteil.

Berlin-Oranienburg -> Rostock

Wie schon zu unserer Saisonstar-Tour (Mitte April 2019) hatten wir auch dieses Mal wieder vor "nur" eine Kurzreise mit gerade mal 4 Übernachtungen zu fahren. Da wir zu Beginn der Pfingstferien mit vollen Zügen rechneten, zogen wir es vor, von Berlin aus los zu fahren, um am Dienstag nach Pfingsten die Heimreise per Bahn anzutreten. Auch hier dachten wir stretegisch und wählten mit Rostock einen Zielort aus, von welchem es eine durchgehende Zugverbindung nach Berlin gab und ein "frischer, leerer" RE eingesetzt wurde.

    Frühjahrsputz

Am 07. Juni starteten wir also am frühen Nachmittag (ich war am Vormittag noch bei der REHA in Teltow), fuhren per S-Bahn bis Oranienburg und radelten dann bei bestem Wetter noch bis zum Marina Campingplatz "Alter Hafen".

Pfingsttour 2019 von Berlin-Oranienburg nach Rostock

or Map

Die Nacht von Samstag auf Pfingstsonntag verbrachten wir auf dem Campingplatz "Useriner Mühle", radelten dann weiter zum "Natur und Strandcamping am Jabelschen See", um schließlich am Abend des Pfingstmontags unser Zelt auf dem "Kanu und Campingplatz Warnow (Westphal)" aufzuschlagen. Am Dienstag (11. Juni) sind wir dann zum Rostocker Bahnhof gefahren und haben nach knapp 300 Fahrrad-Kilometern per Bahn unsere Heimreise angetreten.

Schön war`s :-)

 

 

   Steinwaldhaus

 

 

 

Sektionsfahrt 2019

Machen wir`s kurz, es wird sie erneut geben, nämlich die seit 22 Jahren beliebt Sektionsfahrt. Inzwischen ein beliebtes Traditionsangebot vorzugsweise für unsere älteren Mitglieder.- Wie schon mal im Jahr 2007 haben wir als Quartier das Landhotel STEINWALDHAUS im Naturpark Steinwald, zwischen Bayreuth und Weiden ausgewählt, da dort damals einfach alles stimmte!
Wir werden am 29. Mai 2019 in Berlin per Bus starten und am 02. Juni die Rückreise antreten. Dazwischen liegen dann hoffentlich wieder abwechselungs- und erlebnisreiche Tage, sowohl zum Schuchteln wie natürlich auch zum Wandern. Brigitte hat wieder tolle Ideen für ein kurzweiliges Programm, während ich mich um den Rest kümmere.
 
Zur Erinnerung: 

Seit 1993 organisiere ich jährlich und ununterbrochen meist zum langen Himmelfahrtswochenende eine mehrtägige sog. Sektionsfahrt. Unterstützt werde ich bei der Organisation schon seit vielen, vielen Jahren von „meiner“ lieben Brigitte (die eigentlich den Hauptanteil bei der Vorbereitung leistet).

Als Zielgruppe der Veranstaltung hat sich in den letzten Jahren größtenteils eher der Teil der Mitglieder herausgebildet, die die 50 schon (weit) überschritten haben. Entsprechend ist unser Angebot so gestaltetet, dass keiner zu lange Wanderungen oder zu viele Treppen im Hotel befürchten muss. Ganz im Gegenteil, jeder kann täglich wählen, ob er wandern (max. 10 km – 15 km), lieber an den Rundfahrten per Bus teilnehmen oder sich die herrliche Landschaft von der Terrasse des Hotels aus anschauen möchte.

Geselligkeit wird bei uns ganz groß geschrieben.

Der Preis für einen Platz im DZ beträgt 295,- EURO pro Person, im EZ 345,- EURO. - Anmeldungen waren bis zum 25. März 2019 möglich. Einschließlich Brigitte und mir werden wir insgesamt 33 Personen sein.

Abfahrt wie immer Barstraße (Fehrbelliner Platz)
Start:  9. Mai 2018, diesmal schon um 10.00 Uhr!

Brigitte & ich, wir freuen uns auf Euch!

 

P R O G R A M M

Mittwoch den 29. Mai 2019:

Abfahrt: 10.00 Uhr Fehrbelliner Platz / Barstraße 

Ankunft: 15.00 Uhr in Pfaben bei Erbendorf

Steinwaldhaus
Pfaben 18 1
D-92681 Erbendorf
Tel.: + 49 (0) 9682 – 933 – 0
Fax: + 49 (0) 9682 – 933 - 199

 

Zimmerverlosung,

  • Kleine Wanderung zu den Felsen der Umgebung
    Länge: 5 km (ohne Abstecher) Höhenmeterdifferenz: 100 m
    oder Dorfrundgang und Kaffeetrinken

18:30 Uhr: Abendessen, dreigängig, im Anschluss MultiMediaSchau über den Nationalpark Steinwald

 

 

Donnerstag den 30. Mai 2019:

Frühstück:   8:00 Uhr bis 8:45 Uhr 

Schuchtler + Wanderer: Abfahrt: 9:00 Uhr

Fahrt zum Wanderparkplatz Heiligenholz (zwischen Ödwaldpersreuth und Blockhütte) weiter nach Vulkanerlebnis Parkstein

Schuchtler:

  • 10:00 Uhr: Vulkanerlebnis Parkstein
    Unser Geoparkranger führt Sie um und auf den Basaltkegel, über den Geopfad, zu den Felsenkellern und durch das Museum, wo Sie unseren Vulkanausbruch erleben können;
    Treffpunkt: Parkplatz an der Basaltwand (Basaltstr. 92711 Parkstein)
    Dauer: 2,00 h
    Kosten: 40 € Führungsgebühr zzgl. 4,50 € Eintritt p./P.

  • 12:20 Uhr Mittagspause bei Schreiner Schorsch (Zoigl Wirtschaft) in Pressath

  • 13:30 Uhr Fahrt nach Speinshart;
    Das Kloster Speinshart ist eine Abtei des Prämonstratenserordens. Die Anlage mit vier Flügeln ist im Barock entstanden.

  • 14:00 Uhr Führung Klosterdorf bis Wieskirche
    Als Baudenkmal von europäischem Rang zählt das Klosterdorf Speinshart zu den schönsten Dörfern Süddeutschlands. Es entwickelte sich aus den Ökonomiegebäuden der Abtei, die nach der Säkularisierung 1803 den ehem. Angestellten, Pächtern und Verwaltern des Klosters zum Kauf angeboten wurden.
    Treffpunkt: Busparkplatz Gerion Motyka Siedlung (nördlich des Klosterdorfs)
    Dauer 1h Kosten 50 €

  • 15:15 Uhr: Besichtigung auf eigene Faust der Klosterkirche oder …
    Es gibt auch ein Gasthof

  • 15:40 Uhr Rückfahrt über Wanderparkplatz Heiligenholz (zwischen Ödwaldpersreuth und Blockhütte)
     

Wanderer: durch das malerische, sagenumwobene Waldnaabtal

  • Felsformationen im Waldnaabtal: Ein enges Tal und ein manchmal wilder Fluss.
    Start Wanderparkplatz Heiligenholz (zwischen Ödwaldpersreuth und Blockhütte) Beschreibung der Wanderung im Hausprospekt. Rundwanderung
    Strecke: 10 km; Höhenunterschied 200 hm;

    Einkehr: Falkenberg: Wolfadl Zoigl; Zum Roten Ochsen); Blockhütte (am Ende)

 

Abendessen: 18:30 Uhr - dreigängiges Schlemmermemü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert bei Kerzenschein

 

Freitag den 31. Mai 2019:

Frühstück:   8:00 Uhr bis 8:45 Uhr

 

Schuchtler + Wanderer:  Abfahrt: 8.45 Uhr

Fahrt über Marktredwitzer Haus (Streusiedlung Hohenhard, Wanderer) nach Selb

Schuchtler:

  • 10:00 Uhr: Porzellanikon Selb
    PORZELLANHERSTELLUNG IN HISTORISCHEN FABRIKGEBÄUDEN
    Dauer: 1,5 h;

    4 € pro Person (Gruppe ab 15 Personen oder über 65); Führung 38 €

  • 11:30 Uhr Einkehr im Café oder Restaurant Altes Brennhaus (ca. 12:40 weiter)

  • 13:00 Uhr: STADTFÜHRUNG FÜR REISEGRUPPEN
    Dauer: ca. 1,5 Stunden;
    Treffpunkt: Busparkplatz Rosenthal-Theater Selb

    Kosten: 40,00 € 

  • 14:30 Uhr Besuch des Rosenthal Outlet Center oder …

  • 15:30 Uhr Rückfahrt nach Pfaben

 

Wanderer: … über den Steinwaldrücken

  • oder zum höchsten Punkt des Steinwalds; Marktredwitz Haus Ruine Weißenstein; Oberpfalzturm, Waldhaus, Hoher Saubadfelsen; Pfaben
    10 km; 200 hm

    Einkehr: Waldhaus (Fr 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr)
     

Abendessen: 18:30 Uhr - Oberpfälzer Bauern-Büffet mit deftigen Schlemmereien, danach Eisdessert

 

Samstag den 01. Juni 2019:

Frühstück:   8:00 Uhr bis 8:45 Uhr

 

Schuchtler + Wanderer: Abfahrt: 9:00 Uhr

Fahrt nach Marienbad  

11:00 Uhr: Treffpunkt: Kreisverkehr im Stadtzentrum von Marienbad (Hotel Bohemia, Cup Vital Reisebüro)
Reiseleitung: Frau Zdenka Drexler und Herr Dusan Drexler.

Schuchtler

  • Stadtrundgang 

    Dauer: 1,0 Std.
    Kosten: 50,00 €

Wanderer:

  • Wanderung durch/um die Stadt Marienbad (länger)

    Dauer: 2,0 Std.
    Kosten: 60,00 €

  • 15:00 Uhr: Rückfahrt zum Steinwaldhaus. 

  

Abendessen: 18:30 Uhr, dreigängig

 

 

Sonntag den 02. Juni 2019:


Frühstück: 8.00 Uhr bis 9.00 Uhr

Abfahrt: 9:30 Uhr Abfahrt Steinwaldhaus

 

 

 

Teilnehmer*innen Sektionsfahrt 2019