national - Bike

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwar sind wir in diesem Jahr schon mehrere Wochen mit dem Rennrad auf Lanzarote "on tour" gewesen, die beladenen Trekking-Bikes hatten wir aber seit der Islandtour nicht mehr benutzt. Folglich begann der Saisonstart damit, die Räder wieder fit zu machen (neue Ritzel, Ketten und Bremsbeläge, Grundreinigung). Aber dann standen sie endlich wieder startklar da und Brigitte saß an der Tourenplanung. - Wir wollten am 26. Mai (Himmelfahrt) starten und mussten spätestens am 30. Mai abends wieder in Berlin sein. 

Die Wetterprognose war zunächst recht positiv, so dass man befürchten musste, dass nicht nur wir auf die Idee kommen würden, das (mit Brückentag) lange Wochenende für eine Fahrradtour zu nutzen. Ergo beschlossen wir sehr früh am Morgen zu reisen. Also um 03:45 Uhr raus aus den Betten! - Die Strategie ging auf, sowohl in der S Bahn als auch im RE nach Bad Wilsnack war ausreichend Platz für unsere Räder.

or Map

Und los geht`s Richtung Elbe, bzw. Wittenberge. Die Wetterprognose ist für uns leider nicht so optimal, da für die kommenden Tage Wind und auch teilweise heftige Sturmböen vorwiegend aus westlicher Richtung angekündigt werden. Aber es regnet wenigstens nicht. Obwohl heute Feiertag ist, treffen wir zunächst nur selten weitere Radfahrer*innen. Das soll sich später aber etwas ändern:

 

 

 

 

 

 

 

Lange mussten wir überlegen und abwägen, wo und wie wir Brigittes Herbstferien - noch immer unter Pandemie-Bedingungen verbringen können und wollen. Die ursprüngliche Idee, von Berlin nach Venedig zu radeln, verwarfen wir schließlich, da hierfür die Zeit/Ferien mindestens ein, eher bar zwei Tage zu kurz erschienen. Folglich trafen wir schließlich den Entschluss, die Rennräder klar zu machen und am Abend des 09. Okt. 2021 per Bahn nach Oberstdorf in Bayern zu reisen. Bald darauf hatte Brigitte auch die passende Ferienwohnung (10. Okt. - 18. Okt. 2021) gebucht.

In diesem Fall sind die Reisevorbereitungen ja eher moderat, soll heißen, dass wir hier recht routiniert ans Werk gehen können. Trotzdem müssen auf jeden Fall dich Räder noch mal gepflegt (besonders die Ketten) und gecheckt werden und keinesfalls dürfen wir das Ansteck-Licht vergessen.

 

 

 

 

 

 

Auch uns hat die Corona Pandemie heftig ausgebremst. Pläne für internationales Fahrrad Trekking müssen gestrichen und machbare Alternativen gefunden werden. - Dabei hatten wir sogar noch Glück, konnten wir Anfang des Jahres - also knapp vor dem Lockdown - noch drei Wochen Rennrad Urlaub auf Mallorca genießen.

Um nicht ganz aus der Übung zu kommen, insbesondere aber auch, um nicht mit den Övi`s fahren zu müssen, haben wir Anfang April unsere alten Trekkingräder aus dem Keller geholt und sowohl alle Einkäufe, wie auch 30 km - 50 km lange Rundfahrten im Südwesten Berlins unternommen. Schließlich Ende Mai die erste Rennrad Langstrecke entlang der Oder (Schwedt -> Frankfurt/O). Die Corona Fallzahlen gehen zurück, Berlin lockert nach und nach die Einschränkungen, so dass wir Mitte Juni die erste mehrtägige Tour mit Zelt in den Spreewald unternehmen. Anfang Juli dann noch mal längs der Oder ...

        An der Neiße

 

 

 

Herbstferien! - Erste Woche (01. Okt. - 06. Okt. 2019) leiten wir eine für den AlpinClub Berlin ausgeschriebene Fahrt ins Zittauer Gebirge (Kurort Jonsdorf) mit insgesamt 18 (!) Teilnehmer*innen. Wir haben nach dorthin vorsorglich die beladenen Trekkingräder mitgenommen, weil wir sofort im Anschluss - also noch am Sonntagmittag `ne private Fahrrad-Trekking-Tour entlang von Neiße und Oder anschließen wollen. Unser Plan geht auf.

Berlin-Oranienburg -> Rostock

Wie schon zu unserer Saisonstar-Tour (Mitte April 2019) hatten wir auch dieses Mal wieder vor "nur" eine Kurzreise mit gerade mal 4 Übernachtungen zu fahren. Da wir zu Beginn der Pfingstferien mit vollen Zügen rechneten, zogen wir es vor, von Berlin aus los zu fahren, um am Dienstag nach Pfingsten die Heimreise per Bahn anzutreten. Auch hier dachten wir stretegisch und wählten mit Rostock einen Zielort aus, von welchem es eine durchgehende Zugverbindung nach Berlin gab und ein "frischer, leerer" RE eingesetzt wurde.

    Frühjahrsputz

Am 07. Juni starteten wir also am frühen Nachmittag (ich war am Vormittag noch bei der REHA in Teltow), fuhren per S-Bahn bis Oranienburg und radelten dann bei bestem Wetter noch bis zum Marina Campingplatz "Alter Hafen".

Pfingsttour 2019 von Berlin-Oranienburg nach Rostock

or Map

Die Nacht von Samstag auf Pfingstsonntag verbrachten wir auf dem Campingplatz "Useriner Mühle", radelten dann weiter zum "Natur und Strandcamping am Jabelschen See", um schließlich am Abend des Pfingstmontags unser Zelt auf dem "Kanu und Campingplatz Warnow (Westphal)" aufzuschlagen. Am Dienstag (11. Juni) sind wir dann zum Rostocker Bahnhof gefahren und haben nach knapp 300 Fahrrad-Kilometern per Bahn unsere Heimreise angetreten.

Schön war`s :-)