international - Bike

... und wieder Rennrad-Urlaub auf Lanzarote

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Pandemiewelle soll Mitte Februar 2022 ihren (vorläufigen?) Höhepunkt erreichen! - Also was tun? Mit den Trekking-Rädern in die Welt reisen, scheidet für uns derzeit wegen der weltweiten Coronasituation immer noch aus. Andererseits haben wir aber auch - nach jetzt zwei Jahren Einschränkungen - das Rumsitzen und Abwarten satt, wollen raus ... ! Aber was ist denn derzeit überhaupt möglich, ohne das eigene gesundheitliche Risiko über zu strapazieren und vor allem, wo dürfen wir überhaupt hin! Infrage kam für uns Anfang 2022, entweder Ski-Langlauf Urlaub oder halt wieder Rennrad fahren, irgendwo weiter südlich. - Vielleicht auch schon etwas altersbedingt scheuen wir inzwischen bei der Wahl unserer Reiseziele etwas das Risiko, greifen gern auch auf Bewährtes zurück.

 

 

 

 

 

 

 

Mallorca oder Lanzarote war also für uns die Frage, bzw. Alternative. Schließlich gab die Tatsache, dass Lanzarote - etwas südlicher als Malle gelegen - die besseren klimatischen Voraussetzungen bietet, der Grund für unsere Entscheidung, nach dort zu fliegen.

Starten werden wir am 06. Februar 2022. Aber besonders die letzten Tage vor der Abreise wurden leider noch sehr turbulent! Nicht nur, dass wir geplante Renovierungsarbeiten in unserer Wohnung nur zur Hälfte erledigen konnten, nein auch das Thema Gesundheit sollte noch für enorme Verunsicherung sorgen ...

 

REISETAGEBUCH

From Address:
or Map

 

06. Februar 2022

Um 07:15 Uhr sollte unser Flieger gen Lanzarote abheben. Also starteten wir um 04:00 Uhr per Taxi zum Flughafen Berlin-Brandenburg. Übrigens unser erster Abflug vom neuen Flughafen. Nach ersten Orientierungsschwierigkeiten checkten wir schließlich erfolgreich - unter Berücksichtigung zusätzlicher Coronabestimmungen (u. a. Spain Travel Health-App) erfolgreich ein. Dann verzögerte sich der Abflug aber leider, da am Flieger noch ein Reifen gewechselt werden musste. Nun ja ...

Lava und Palmen
    Lava und Palmen

Gegen 12:00 Uhr Ortszeit (Zeitverschiebung - 1 Std.) landeten wir in Arrecife-Airport und reihten uns mit unserem etwas größeren Gepäck artig in die sehr lange Warteschlange am Taxistand ein. Etwa sechs Kilometer später standen wir vor unserem Ferienwohnheim und ziehen ein. - Erst einmal "erforschen" wir unser neues Zuhause und versuchen uns zu orientieren. Im Haus gibt es wirklich viel zu entdecken ;-)

Es ist Sonntag und der Supermarkt folglich geschlossen. Folglich machen wir uns auf den Weg, etwas Essbares zu suchen und landen erst einmal in einem Café. ;-)

Später finden wir tatsächlich auch noch einen kleinen, dafür aber geöffneten Einkaufsladen und decken uns dort für`s erste mit ein paar Lebensmitteln, sowie Getränken ein.

07. Februar 2022

Nach der ersten (sommerlichen) Nacht in ungewohnter, aber absolut ruhiger Umgebung erkunden wir nach dem Frühstück erst einmal die Umgebung und decken uns mit Getränken und (Grund)Nahrungsmitteln ein. Dass wir dabei ganz schön schleppen müssen, ist bei uns Routine, denn auch in Berlin shoppen wir immer ohne Auto, weil wir gar keines heben, ;-). Insbesondere das Trinkwasser (meist in 5 l Gallonen) ist ganz schön schwer. - Natürliches Trinkwasser ist auf der Insel eher rar und reicht nicht mal mehr für die Landwirtschaft, ganz zu schweigen für die Touristen, für die vielen Feriendomizile und Pools, etc. Folglich wird Trinkwasser mit riesigen Entsalzungsanlagen und noch mehr elektrischer Energie aus dem Meerwasser gewonnen. Über die Qualität dieses Produktes kann ich mir kein Urteil erlauben, schmecken tut es jedenfalls nicht.

Am späten Nachmittag habe ich noch damit begonnen, die Rennräder zu montieren.

Timanfaya Nationalpark
    Timanfaya Nationalpark

08. Februar 2022

Räder final montiert und geprüft (und trotzdem vergessen, zwei Schrauben fest zu ziehen, zum Glück gerade noch mal gut gegangen). - Start zur ersten Rundtour und zwar nicht nur im Urlaub oder auf Lanzarote, nein es ist tatsächlich unsere Rennradtour in diesem Jahr! -  Wir haben seit Wochen, ja sogar schon seit Monaten nicht mehr auf den Rennrädern gesessen und wollen es erst einmal langsam angehen lassen. Das ist hier aber leichter gesagt als getan, denn es ist auf der Insel bekanntlich recht bergig und zudem wohnen wir auf einem Hügel. Etwas von Vorteil ist, dass wir aufgrund unseres ersten Besuches der Insel im Jahr 2019 wissen, was uns erwartet. Positiv anzumerken sei noch, dass wir mal abgesehen von dem hier meist ständig wehenden Wind traumhafte Bedingungen vorfinden, nämlich Temperaturen so um die 21°C und meist blauer Himmel. - Es beginnt zu rollen und wir statten erst einmal dem Paque Natural de Los Volcanes einen Besuch ab, allerdings heute ohne Halt im Besucherzentrum.

09. Februar 2022

Zweiter Tag on Tour
    Zweiter Tag on Tour

Es ist einfach nicht zu fassen, wie gut das Wetter hier ist. Von einem Tag zum anderen ist für uns Sommer! - Wir müssen uns erst ganz langsam an die ungewohnten klimatischen Bedingungen gewöhnen, was aber bei der aktuellen Wetterlage (meist so um die 22 °C) nicht sonderlich schwer fällt. Einzig die Tatsache, dass es hier fast immer windig ist, trübt etwas das Rennradvergnügen. Aber beachtet man bei der Tourenplanung die tägliche Windrichtung, kann amn z. B. so fahren, dass man gegen den Wind startet und sich etwas schieben lässt, wenn die Kräfte nachlassen. ;-)

Auf Grund der Tatsache, dass wir im Jahr 2019 schon mal auf Lanzarote waren und die Insel ja überschaubar groß ist, finden wir natürlich auch schnell wieder unsere damaligen Lieblings-Pausenlokale wieder.

10. Februar 2022

Unter Palmen
    Unter Palmen

Schon fast routiniert machen wir uns fertig für die nächste Rundtour, Richtung Norden konkret nach Caleta de Caballo und zurück. Die Strecke aus Tias raus kennen wir ja schon von gestern, ebenso wie den lausig langen Anstieg bis hin zum Abzweig auf die Carretera El Centro. Hier ein Stück nach links und schließlich immer Richtung Norden, und zwar meist mit Rückenwind und später sogar mit Gefälle bis zur Einkehr in La Santa. Teilweise rollten wir mit mehr als 50 km/h auf den letzten Kilometern. - Nach der Kaffeepause dann nur noch heftiger Gegenwind, kontinuierliche Steigung und streckenweise schmerzhafter Sandsturm! Wir krochen förmlich nur noch den Berg hoch. Aber irgendwann war auch das geschafft und es begann auf jetzt auch besserem Asphalt wieder einigermaßen zu rollen.

Ende gut, alles gut, nach 56 km und etwa 800 Hm sind wir wieder zuhause und regenerieren im hauseigenen Pool (21 °C). Noch etwas faulenzen und dann gehen wir im Ort essen.

11. Februar 2022

Der gestrige Tag, oder sagen wir besser, eigentlich die letzten Tage stecken uns doch ein wenig in den Knochen, hinterlassen Spuren, was unsere bisher kaum noch vorhandene Kondition betrifft, so dass wir beschließen, einen Ruhetag einzulegen. - Gesagt, getan! Wir fahren mit dem Linienbus nach Arrecife und bummeln entlang der Strandpromenade, bis wir schließlich die Altstadt erreichen und kurz in einem Café einkehren. Frisch gestärkt setzen wir den Weg führt und tatsächlich, es gibt sie noch, unsere Lieblingseisdiele am Ende der Promenade.

Seit wir auf Lanzarote sind, meldet eine unserer Wetter Apps kontinuierlich, dass die Luftqualität zurzeit sehr schlecht ist. Grund dafür ist die seit mehreren Wochen andauernde Calima (Sandwind aus Afrika). Nicht gerade förderlich für unsere Lungen ...

12. Februar 2022

12. Februar
    Tour am 12. Februar

Brigitte "entdeckt" kurz unter ihrem Hals einen Stich mit deutlichem Hof. Ewa ein Zeckenbiss? Wir beschließen sofort eine Apotheke, besser noch einen Arzt in Puerto del Carmen aufzusuchen und tatsächlich, dieser stellt etwas überrascht fest, dass es auf Lanzarote Zecken gibt und verschreibt Brigitte u. a. Antibiotika. - Nach diesem Schrecken in der Morgenstunde und der Einnahme erster Tabletten radeln wir bei bestem Wetter noch `ne 50 km Runde und tätigen dann wieder zuhause noch unsere Wochenendeinkäufe. Es gibt hier einen wirklich gut sortierten Supermarkt, der fußläufig gut für uns zu erreichen ist. Unser Hauptaugenmerk lenken wir immer wieder auf Produkte vom iberischen Schwein ...

Kaktus-Tour
    Kaktus-Tour

13. Februar 2022

Zwar gibt es hier immer Wind, aber letzte Nacht war er dann doch ungewöhnlich heftig. Auch die Nachttemperaturen gehen etwas zurück auf etwa 15 - 16 °C. - Wir frühstücken gemütlich und setzen uns dann auf die Räder. Tagesziel ist der Jardin Of Cactus, den wir schon von unserem letzten Urlaub hier kennen. Der Wind bläst wieder kräftig aus nördlicher Richtung, uns also fortwährend ins Gesicht. Da heute Sonntag ist, ist der Parkplatz vor dem Kakteengarten knüppeldicke voll, also verzichten wir auf einen erneuten Besuch und radeln zurück in die nächste Dorfgaststätte. - Der Heimweg (auf gleicher Strecke) fällt etwas leichter, da wir jetzt Windunterstützung haben, allerdings dafür auch mehr Höhenmeter! - Wieder in Tias belohne ich mich mit einem Eis in der Panaderie San Antonio. Brigitte zieht ein Brötchen vor.

Wir fahren nach Hause und springen noch mal in den Pool. Ein anstrengender, aber schöner Tag!


    Los Hervideros

14. Februar 2022

Erst müssen wir noch mal zum Onkel Doktor. Vorsicht ist halt gut, Kontrolle noch besser ...

Es ist etwas frischer geworden, dennoch immer noch perfektes Wetter für `ne längere Radtour. Unser Ziel ist heute Los Hervideros, eine stark vulkanisch geprägte Region an der Westküste der Insel. Lava ist hier ins Meer geflossen und hat die Landschaft maßgeblich geprägt. Ein "must be" für alle Lanzarote Touristen. Das letzte Stück Küstenstraße ist wegen Straßenschäden für den Autoverkehr gesperrt, Fahrräder passen aber immer durch die Absperrungen ;-)

Wir haben also dieses Stück Landschaft ziemlich exklusiv für uns alleine und treffen erst wieder an den Salinas auf Autoverkehr. - Von nun an geht`s kontinuierlich bergauf. Daher gibt`s auch noch einmal - ebenso wie auf der Hinfahrt - eine Einkehrpause in Yaiza. Dann weiter bis nach Hause.

15. Februar 20222

Evtl. hat es in der Nacht sogar ein paar Regentropfen gegeben, auf jeden Fall war es sehr windig. Unsere müden Beine wollen sich heute mal ausruhen. Nun gut, wir geben schließlich ihrem Drängen nach. - Und tatsächlich, wir schaffen es gut, den ganzen Tag faul zu bleiben :-) Außer Einkauf und Besuch in unserem Lieblingscafé chillen wir einfach nur.

Playa de Famara
    Playa de Famara

16. Februar 2022

Der Wind nimmt wieder an Heftigkeit zu. Er bläst kontinuierlich aus NO. Logisch, dass wir unsere heutige Tour entsprechend planen und erst einmal gegen den Wind radeln. Fernziel ist die Playa de Famara, ein Hotspot der Surfer. Doch ehe wir dort `ne Kaffepeause einlegen können müssen wir erst einmal gut 20 km gegen den Wind und diverse Hügel "kämpfen". Je weiter wir uns der nordöstlich der Insel gelegenen Bucht nähern, desto flacher wird die Piste. - Geschafft, wir erreichen den kleinen Küstenort Caleta de Famara und kehren ein. Eine Cola und ein Café con Leche später sitzen wir wieder auf dem Sattel und freuen uns, dass der Wind jetzt eher unser Freund ist. Einziger Nachteil ist nur, dass es von nun an ziemlich kontinuierlich bergauf geht. Also machen wir nach gut 10 km erneut eine Pause in La Santa. Wenig später dann unser Finish nach Hause.

Heute wollen wir mal wieder essen gehen. Aber das war auch leichter gesagt als getan, denn mit der spanischen Speisekarte konnten wir nicht allzu viel anfangen, ebenso wenig mit den freundlichen Erläuterungen des Personals. Schließlich klappte es aber mit ein wenig Englisch und vor allem mit der praktischen Präsentation der möglichen Gerichte ;-)

17. Februar 2022

Die gleichen Wetterbedingungen wie gestern, auch der Wind und die Windrichtung. Also starten wir wieder grob in Richtung Nordosten. Aber kaum sind wir frisch und motiviert auf der Straße, überholen uns am ersten kleinen Anstieg gleich zwei völlig entspannte Senoritas mit ihren E-Bikes. Das geht ja gut los!

Arrieta
    Arrieta

Auf teilweise bekannter Strecke stemmen wir uns gute 30 km gegen den Wind und landen schließlich bei Arrieta am Meer, konkret am Blauen Haus (Casa Juanita). Kurze Paus und dann (fast) auf gleicher Strecke zurück, jetzt allerdings häufig mit Windunterstützung. Noch ein Einkehrschwung in Guatiza und dann schnurstracks nach Tias zum Eis essen bei San Antonio.

Wir relaxen noch etwas am, bzw. im Pool, zumindest so lange bis die Sonne verschwindet und kümmern uns anschließend um unser leibliches Wohl. - Das Ferienhaus als solches war sicher eine gute Wahl. Zwar ist es ein Stück bis zum Strand, aber das hat für uns überhaupt keine Relevanz, denn wir sind ja hier zum Radfahren. Und dafür liegt es ideal. Ganz zu schweigen von der Ausstattung und der absoluten Ruhe ... !

18. Februar 2022

Das Wetter bleibt unverändert! Also auch heute wieder Frühstück und dann raus auf die Räder. Oh hoppla, das mit dem Frühstück müssen wir ein wenig umplanen, denn nicht nur Brigitte und ich mögen das leckere Brot sehr gern, nein leider haben auch die fleißigen Ameisen entdeckt, dass zu einem guten Frühstück ein Stück Brot gehört. Nun ja ...

Playa Blanca
    Playa Blanca

Also geht`s heute mit reduzierten Kalorien auf die Piste, aber mit dem klaren Vorsatz, spätestens nach etwa 20 anstrengenden Kilometern, konkret in Yaiza, das Frühstück nachzuholen. - Eine gute Idee! :-)

Wir setzen unsere Tour - jetzt erst einmal vorwiegend downhill - fort Richtung Salinas und später Playa Blanca. Kurze Pause und retour. Immer schön leicht ansteigend und natürlich mit Gegenwind! :-(

Es war doch etwas anstrengender, als zunächst vermutet (Wind halt!), so dass schließlich die Trägheit siegt und wir beschließen Essen zu gehen.

19. Februar 2022

Es scheint in der Nacht geregnet zu haben, auf jeden Fall ist der Boden etwas nass. Es gibt noch ein wenig mehr Wind als sonst und auch die Sonne kommt heute nicht so richtig auf Touren. Wir auch nicht. Folglich entscheiden wir uns zu einem weiteren Pausentag und lassen es gemächlich angehen. - Nach dem Frühstück geht`s per Bus mal wieder nach Arrecife, u. a. um dort in unserer Lieblings-Eisdiele Eis zu essen. Wie schon bei unserm ersten Besuch fällt uns auf, dass hier noch nicht wirklich viel los ist. Viele Geschäfte sind (dauerhaft?) geschlossen, auf der Strandpromenade und den vielen Bistros und Cafes ist wenig los. Evtl. doch die Nachwirkungen der Pandemie?

Es fängt doch tatsächlich am Abend noch mal an zu regnen und auch der Wind nimmt etwas zu. - In Deutschland gibt es derweil Sturmwarnungen, Orkane, Überschwemmungen und teilweise Ausnahmezustand.

La Famara
    La Famara

20. Februar 2022

Seit Tagen hat sich die Wettersituation - mal abgesehen vom `nem kurzen Regenintermezzo - eigentlich nicht wirklich geändert. Allenfalls ist es ein, zwei Grad kälter geworden aber bei jetzt ca. 20 °C immer noch warm genug für ausgedehnt e Rennrad-Touren. Was unverändert intensiv ist, ist der starke Wind aus Nord oder Nordost. Daher bleiben wir bei unserer Strategie, gegen den Wind zu starten. Dabei ist allerdings die Anzahl der zur Verfügung stehenden Routen etwas übersichtlich. Folglich wiederholen wir immer wieder mal gemachte Touren oder Teilstücke bereits absolvierter Touren. So auch heute wieder. Unser Ziel ist wieder La Famara an der Nordküste der Insel. - Erstaunlicherweise gibt es heute (Sonntag) sehr viel Autoverkehr auf den Landstraßen und in La Famara sind in den Straßencafés fast alle Plätze besetzt?! Wir finden aber schließlich noch ein freies Plätzchen.

21. Februar 2022

Ja es ist immer noch etwas frischer als zu Anfang unseres Urlaubs. Aber dem Anschein nach hat der Wind etwas gedreht, so dass wir mal `ne andere Runde probieren. Und ja, es läuft recht gut. Erste Pause in Yaiza (inzwischen unser Stammlokal. Das Personal erkennt uns schon wieder). Dann in großem Bogen wieder in Richtung Heimat, teilweise durch den Timanfaya Nationalpark.

Timanfaya
    Timanfaya

Heute sind wieder recht viel Mitradler*innen auf der Piste, wovon wir schlussendlich sogar profitieren, denn ein gemischtes Zweiergespann überholt uns kurz, um dann abzubremsen und uns Windschatten anzubieten. Da läuft es doch gleich noch viel besser! - Finish beim Eis (San Antonio) in Tias.

22. Februar 2022

Auch heute wollen wir natürlich auch wieder auf die Räder. Das Wetter ist im Wesentlichen unverändert, ggf. soll es sogar wieder etwas wärmer werden, Nicht ganz so sicher ist allerdings die Vorhersage für Windstärke und vor alle Windrichtung. - Kurz entschlossen entscheiden wir, `ne Runde aus bekannten Teilstücken von gestern und vorgestern zu fahren. - Spätestens nach Überwindung des ersten ansteigenden Abschnitts bis San Bartolome fängt es an rasant zu rollen, der Wind schiebt nämlich mächtig von hinten und flugs sind wir in Caleta de Famara und kehren ein.

Against the Wind
    Against the Wind

Von nun an heißt es arbeiten. Nicht nur dass wir ab jetzt vorwiegend bergauf fahren, müssen wir jetzt auch noch gegen den Wind ankämpfen. Das kostet Körner! Eine weitere Pause muss her! - Dann endlich ist es geschafft und wir sind nach knapp 60 km wieder zuhause. - Am Abend gehen wir lecker essen.

23. Februar 2022

Als wir wach werden regnet und donnert es! Ja, tatsächlich ein Gewitter und auch ein kräftiger kurzer Schauer. Das bestärkt uns nur in unserem Vorsatz, heute mal wieder einen Pausentag einzulegen.

Mit Sorge hören und sehen wir die täglichen Nachrichten und die Berichte um die Verschlimmerung der Situation um die Ukraine. Nicht mehr Corona beherrscht die Weltnachrichten, sondern nur noch die Berichterstattung um die Aggressionen der Weltmächte an der und um die russische Grenze, was keinesfalls weniger besorgniserregend ist, ganz im Gegenteil ...

Noch mal nach Arrieta
    Noch mal nach Arrieta

24. Februar 2022Krieg in der Ukraine! 

Auf zur 13. Tour unseres Urlaubs! Die Bedingungen sind wie immer: Sonne und Wind aus Nord Nordost. - Da wir nicht unbedingt hier auf Lanzarote sind, um Sightseeing zu betreiben, sondern vorrangig, um etwas zu trainieren, fahren wir immer mal wieder bekannte Routen, meist nach dem Motto, hin gegen den Wind, um dann, wenn wir erschöpft sind, vielleicht etwas Rückenwind zur Hilfe zu haben.

Unser Plan ging auf. Mit viel Gegenwind erreichten wir nach mehr als 34 km Arrieta und besuchten dort kurz wieder den kleinen Hafen. Dann geht`s - jetzt mit Windunterstützung - zurück Richtung Heimat mit Pause in Guatiza. - Endspurt nach Tias und dort direkt zum Eis essen zu San Antonio. Auch zum Kochen waren wir heute zu träge und haben deshalb kurzerhand beschlossen, uns in der Bäckerei ein fertige fBrathänchen zu kaufen. - Die Situation um die Ukraine macht uns Angst ...

25. Februar 2022

Ich denke mal, dass wir heute die letzte Tour in diesem Urlaub auf Lanzarote gefahren sind, denn morgen werden wir wohl (Rück9Reisevorbereitungen treffen müssen. Auch sind die Knochen etwas müde. Also nicht mehr so `ne lange und anstrengende Tour, sondern etwas gemächlicher und kürzer. - Da bot es sich förmlich an, einfach noch mal die Runde zu fahren, die wir schon am ersten Tag unseres Urlaubs gefahren sind.

Finale - letzte Tour
    Finale - letzte Tour

Geschafft! - Einkehr bei San Antonio und stolzer Rückblick auf gefahrene 807 Km, Höhenmeter: 10.400!

Zur Feier des Tages gönnen wir uns noch mal ein Abendessen, und zwar eben in jenem Lokal, das wir nach unserer Ankunft auf Lanzarote als erstes ausgewählt hatten. - Im Fernsehen dann die schrecklichen Bilder aus der Ukraine und den Landesgrenzen.

26. Februar 2022

Letzter Urlaubstag, morgen fliegen wir wieder nach Berlin. Als erstes zerlegen wir die Räder und verstauen sie in den Hartschalenkoffern. Später - konkret nachdem wir San Antonio nochmals einen kurzen Besuch abgestattet und eine Taxe für morgen geordert hatten - packen wir weiter.

Es wird langsam Abend und auch etwas kälter. - Wir werden bald essen gehen ...

27. Februar 2022

Pünktlich um 09:00 Uhr kommt die bestellte Taxe und bringt uns mitsamt unserem sperrigen Gepäck (Fahrräder) zum Flughafen. Kurz nach 12:00 Uhr sind wir in der Luft und gegen 18:00 Uhr Ortszeit in Berlin. - Jetzt noch per Taxi nach Zehlendorf und erst einmal Feierabend!