Sektionsfahrten

Sektionsfahrten des AlpinClub Berlin - AlpinClub Berlin - Sektionsfahrt 2008

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Beitragsseiten

 

Sektionsfahrt 2008 - Sächsisches Vogtland

30. April - 04. Mai 2008 Die Weichen für die Sektionsfahrt 2008 sind gestellt (zu beachten ist, dass der Tag der Arbeit und Himmelfahrt auf den 1. Mai fallen). Der alten Regel folgend sind dieses mal wieder die neuen Bundesländer dran. Wir haben uns für das Vogtland entschieden, haben im Ort Falkenstein (nahe Plauen) das Hotel Falkenstein gebucht und unsere Planungen fertig gestellt (besser gesagt, Brigitte hat!). - Achtung Sachsen, wir kommen (mal wieder)!
Das Vogtland liegt im äußersten Südwesten des Freistaates Sachsen, mit gemeinsamen Grenzen zu Bayern, Sachsen und Böhmen.
Unser diesjähriges Ziel ist geprägt durch eine reizvolle Landschaft mit weitläufigen Waldflächen. Diese Tourismusregion ist reich an historisch wertvollen Sehenswürdigkeiten und landschaftlich schönen Naturdenkmalen, wie z. B. die Göltzschtalbrücke (größte Ziegelsteinbrücke der Welt), der Freizeitpark Plöhn, einzigartige natürliche Tropfsteinhölen, Musikinstrumentenmuseen, die Raumfahrtausstellung und vieles mehr ….
Wir sind sicher, dass sowohl die Schuchtler, wie auch die Wanderer voll auf ihre Kosten kommen!
Mittwoch den 30. April:

Abfahrt:
16.00 Uhr Fehrbelliner Platz / Barstraße


21.00 Uhr in Falkenstein, Hotel Falkenstein; Amtsstr.1
Zimmerverlosung
Abendessen (am ersten Abend gab es ein reichhaltiges warmes Buffet; an den folgenden Tagen wurden jeweils drei Menues zur Auswahl angeboten)


Donnerstag den 1. Mai:

Frühstück:
8.00 Uhr bis 9.00 Uhr (Frühstücksbuffet)

Schuchtler:
Start: 10:00 Uhr

Stadtrundgang durch Falkenstein: Der Chef "unseres" Hotels, Herr Manfred Kittner, ließ es sich nicht nehmen, die Führung persönlich zu übernehmen. Start an der Kirche. folgte eine Rundtour durch das Zentrum. Herr Kittner informierte uns umfassend, man merkte ihm an, dass er seine Heimat liebt uns sich hervorragend auskennt. - Nachdem er sich von uns verabschiedet hatte, trabten wir gemütlich um den Stausee und waren schließlich gegen 14:30 Uhr wieder am Hotel.
Verantwortlich: Arno


Wanderer:
Start 9:30 Uhr


Falkenstein Muldenberg
Falkenstein auf dem Felsenweg (Luisenfels; Schwarzer Stein, Wendelstein) bis Grünbach (Einkehr: Bayrischer Hof); Musikantensteig Richtung Schöneck bis zum kleinen Affenstein, links zum Rehhübelfelsen („übergekippten Falte“ – geologische Besonderheit) weiter auf dem Musikantenweg Richtung Schöneck bis zum Abzweig Heuweg. Entlang der Weißen Mulde bis zum Saubach über Sperrmauer nach Muldenberg und zum Bahnhof.
vorher: Flösserfest in Muldenberg Schauflössen um 13:30; 15:30
Länge: rd. 15 km
Dauer: rd. ??
Schwierigkeit: mittel
Betreuung: Brigitte

19.00 Uhr Abendessen:

Freitag den 2. Mai:

Frühstück:
8.00 Uhr bis 9.00 Uhr

Abfahrt:

9:00 Uhr - Wanderer mit Bus nach Eich (Eichhäuser), Bus leer zurück zum Hotel

10:00 Uhr - Schuchtler nach Hammerbrücke


Schuchtler:
Treffpunkt mit Fr. Trommler (Fremdenverkehrsverein Nördl. Vogtland) am Hotel Falkenstein Fahrt nach Hammerbrücke.

10:15 Uhr
Besichtigung Meinels Stick (Plauener Spitzen) in Hammerbrücke

11:30 Uhr
Weiterfahrt über Muldenberg, Schöneck, Oelsnitz zur „Pirker Autobahnbrücke“. Anbei Erläuterungenzum Bau. Hier wäre auch die Möglichkeit einer Imbisseinnahme entweder im Bus oder am dort stationierten Imbiss
Danach Fahrt zur Elstertalbrücke nach Jocketa. Hier eine Stunde Aufenthalt mit Führung und etwas „Wanderung“.

15:30 Uhr
Treffpunkt mit Wanderer an der Göltzschtalbrücke (Führung, jetzt sind auch die Wanderer dabei)

16:00 Uhr
Gemeinsame Rückfahrt zum Hotel.
Die Brücken des Vogtlands, Brückentour

... nach einer Fahrt durch Reichenbach geht es weiter über Greiz durch das Göltzschtal zur Göltzschtalbrücke bei Mylau/ Netzschkau. Hier erfolgt eine kurzweilige, aber seht interessante Erläuterung zur Baugeschichte des 150 Jahre alten Viaduktes. Weiterfahrt nach Jocketa zur Elstertalbrücke. Auch hier sollte eine Stunde Aufenthalt eingeplant werden, da die Brücke in halber Höhe begangen werden kann. Über die Sperrmauer der Talsperre Pöhl geht es an der Friedensbrücke (weltgrößte Einbogensteinbrücke) in Plauen und der Elsterbrücke (eine der ältesten Brücke in Deutschland) vorbei nach Pirk. Hier hören Sie die Geschichte der „Unvollendeten“ (weltgrößte Mehrbogensteinbrücke) – nun im Betrieb befindlichen Autobahnbrücke Pirk. Über die A 72, Auffahrt Pirk, führt die Fahrt über die Autobahnbrücke „Pöhl“ zur Abfahrt Treuen. Die Bundesstr. 173 führt zurück nach Reichenbach.
Wanderer:
Wanderung auf dem Vogtland Panorama Weg
von Eich (Eichhäuser) zur Göltzschtalbrücke auf dem Vogtland Panorama Weg
15:30 Uhr Götschtalbrücke (größte Ziegelsteinbrücke der Welt)
Einkehrmöglichkeit in Weißensand, Mühlwand, Mylau
Länge: rd. 15 km;


19.00 Uhr Abendessen:

Samstag den 3. Mai:

Frühstück:
8.00 Uhr bis 9.00 Uhr

Abfahrt:
9:30 Uhr
Schuchtler:
Busfahrt über Tannenbergsthal (Wanderer absetzen); Schöneck, Zwota nach Wohlhausen (Markneukirchen)

10:30 Uhr
Hüttel`s Musikwerk Ausstellung, – Dauer 1 Std.. Eintritt 1,50€ pro Person

11:45 Uhr
Weiter zum Topasfelsen Schneckenstein
Besichtigung des Schneckensteins (500m zu Fuß); Einkehrmöglichkeiten – Imbiss, Gaststätte kocht frisch

13:00 Uhr
Bergwerk Tannenberg (Führung) und/oder Besichtigung des Vogtländisch-Böhmisches Mineralienzentrum

14:45 Uhr
weiter nach Muldenberg

15:00 Uhr

Muldenberg: Schauflößen (15:30 Uhr) mit Handwerkermarkt (Floßplatz in Muldenberg) Eintritt 2,50€;

16:45 Uhr

Gemeinsame Rückfahrt nach Falkenstein
Wanderer:
Rundwanderweg zum Schneckenstein über Mühlleiten
Südl. Tannenbergsthal bis Topasfelsen Schneckenstein (Einkehr); Schneckenstein Aussicht; Kielfloßgraben, Mühlleiten (Einkehr) Wegkreuz Rotsudel bis Gottesberg (Einkehr)
Länge: rd. 15 km;

16:30 Uhr

Bus holt Wanderer in Gottesberg ab

19.00 Uhr Abendessen

Sonntag den 4. Mai:

Frühstück:
8.00 Uhr bis 9.00 Uhr

Abfahrt:

10:00 Uhr
Falkenstein/Vogtland

13:30 Uhr
Essen in Burg Rabenstein

15:00 Uhr
Weiterfahrt nach Berlin