Berichte

Wochenendfahrt mit dem Rennrad

Start: Schwedt (14. Okt. 2011, 18:00 Uhr)

Ziel: Frankfurt / Oder (16. Okt. 2011, 15:00 Uhr)

Distanz: 184 km

1. Übernachtung in Schwedt / Ortsteil Zützen, konkret im Oder-Hotel

2. Übernachtung in Altlewin, konkret im Gasthof & Pension Zum Alten Fritz

Anmerkung: Die Strecke war weitestgehend "rennradtauglich"; allenfalls hinderlich war ab und an das erste Herbstlaub. Landschaftlich ist die Tour `ne Wucht.

Wochenendfahrt mit dem Rennrad

Start: Erkner (01. Okt. 2011, 16:00 Uhr)

Ziel: Jacobsdorf (03. Okt. 2011, 13:00 Uhr)

Distanz: 208 km

1. Übernachtung in Spreenhagen, konkret im Gasthaus Peasch.

2. Übernachtung in Neißemünde/ OT Ratzdorf, konkret im Radfahrerhotel Ratzdorfer Werft

Anmerkung: Die Strecke war weitestgehend "rennradtauglich"; allenfalls hinderlich war ab und an das erste Herbstlaub. Landschaftlich ist die Tour `ne Wucht.

 

Zugegeben, die Eingehphase war kurz. Am Donnerstag noch auf`s Kreuzeck, Freitag per Klettersteig auf die Alpspitze, Samstag relaxen und (fast) pünktlich am Sonntagmorgen um 04:00 Uhr in Hammersbach Start gen Zugspitze.

Wir haben lange diskutiert und überlegt, wohin der Sommerurlaub (einschließlich der Genusstour für den AlpinClub Berlin) im August 2011 hin gehen soll. Mal etwas neues probieren, oder doch eher auf Bewährtes zurück greifen? Beides hat bekanntlich Vor- aber auch Nachteile. Schließlich entschieden wir uns wieder für die Schweiz, für die Bernina, für Camping in der Nähe von Pontresina.

Einige bergsteigerische- und Trekkingerfahrungen bis zu Höhen von knapp 6.000m konnten wir in den zurückliegenden Jahren ja schon sammeln. So standen wir u. a. schon in Ecuador auf dem Cotopaxi (5.900m), in Peru auf dem Pichu Pichu (5.660m), in Nepal auf den Tserge Ri (4.984m), trekkten auf „hohem Niveau“ ,also in Höhen von teilweise über 5.000m sowohl am Ramada Peak in Argentinien, wie auch in Peru, u. v. m., wissen also schon, auf was wir uns einlassen, wenn wir mit dem Gedanken spielen, im Februar 2011 (29. Jan. - 27. Feb.) die PUNA unter die Pedale zu nehmen…