Berichte

Roadbike Holidays auf "Malle"

Eigentlich sollte hier jetzt Fahrradtrekking Tasmanien stehen. Leider sind wir erstmals bei der Tourenplanung genial gescheitert, da wir zwar relativ easy die Fahrräder bis Sydney transportiert gekriegt hätten (BA), aber von hier aus ein anderer Carrier (Quantas) für den Weiterflug zuständig war und dessen Fahrrad-Transport-Bedingungen völlig inakzeptabel waren! "Dank" der wirklich unzulänglichen Hotline-Beratung von BA waren wir in die Falle getappt, Zusatzleistungen (wie Fahrradtransport, etc.) nach Erwerb der Tickets angeblich problemlos zubuchen zu können. Ein Versprechen, das BA schlicht nicht einhalten konnte! - Sehr schade, aber bekanntlich ist ja aufgeschoben nicht gleich aufgehoben ...

Eine Woche per Rennrad durch die Lüneburger Heide, das ist der Plan. Konkret haben wir uns ein kuscheliges Quartier (Ferienwohnung) in Schnevedingen gesucht und sind per Bahn am am Montag (19. Oktober 2015) angereist.

Seit 1993 organisiere ich jährlich und ununterbrochen bisher jeweils (mit einer Ausnahme) zum langen Himmelfahrtswochenende eine mehrtägige sog. Sektionsfahrt und zwar alternierend in die alten, bzw. die neuen Bundesländer. Unterstützt werde ich bei der Organisation schon seit vielen, vielen Jahren von „meiner“ lieben Brigitte (die eigentlich den Hauptanteil bei der Vorbereitung leistet).

Zwei Tage nach unserer Radtour längs durch Deutschland haben wir erneut unsere Siebensachen gepackt und sind nach Sölden gereist. Vom dortigen Campingplatz aus wollen wir vorwiegend Bergwanderungen und Radtouren unternehmen, aber vielleicht ja auch mal etwas relaxen.

USA war gestern! – Längst sind unsere Trekkingbikes wieder repariert und die ersten Probefahrten haben wir auch schon absolviert. Das Zelt ist neu (größer und schwerer), defektes Equipment ersetzt, alle gehabten Anstrengungen (und manchmal auch Leiden) sind vergessen; wir wollen wieder los (ob Tourenradeln doch süchtig macht?)!