Arnold Behr
...mal ganz privat - oder eben doch nicht.

Gegenwärtig kann, besser will ich mir aber eine isolierte Privatsphäre ganz ohne meine "Hobbys" Alpenverein, insbesondere AlpinClub Berlin, eigentlich auch gar nicht vorstellen. - Oder vielleicht doch? - Wintertouren im Sarek, Bergsteigen in den Alpen, in Nepal oder Ecuador, Fahrradtrekking zum Nordkap, in Neuseeland, in Nord- und Südamerika - alle/s allein mit Brigitte - sind schon echte (bessere ?) Alternativen.

Ich werde weiterhin das eine tun, ohne das andere zu lassen....!

Arnold Behr (Arno)

Fahrrad

Bedingt durch wesentliche Einschränkungen meines Sehvermögens war und ist es mir nicht möglich, einen Führerschein zu erwerben. Dieses vorausgeschickt, ist es vermutlich nachvollziehbar(er), dass ich bedingt durch die Tatsache, dass ich mein Mobilitätsbestreben ausschließlich auf den ÖPNV, auf Taxen, auf Mitfahrgelegenheiten und auf Bus und Bahn beschränken muss, meine Fahrräder die einzige Möglichkeit für meinen "Individualverkehr" sind daher einen sehr hohen Stellenwert für mich haben.
 

Berge

Das 30. Lebensjahr hatte ich bereits überschritten, als ich erstmals den Versuch wagte, mehrere Tage mit Rucksack und Regenponcho in die "Berge" zu gehen. - Klar, ich brachte aus meiner "Jugend" einige Erfahrungen aus dem Bereich Zelten, Pfadfinder und Schwimmverein mit, aber so richtig 14 Tage querbeet von Gasthaus zu Gasthaus, das war neu.

Zum Debütieren hatten wir (meine damalige Lebensgefährtin und ich) uns damals die Fränkische Schweiz ausgesucht.


über mich...

Am 01. Juli 1948 in Heinade, einem kleinen Dorf im Weserbergland geboren, bin ich über die Stationen Volksschule, Realschule, Feinmechanikerlehre, Berufsaufbauschule, Ingenieurschule, TU Berlin, zu dem geworden, was ich bis zu meinem 65. Lebensjahr war, nämlich langjähriger Mitarbeiter im Öffentlichen Dienst.

Da ich erkannt hate, dass ich einen perspektivisch gesicherten Job benötige, um Geld für die wirklich wichtigen Dinge im Leben zu haben, hatte ich beschlossen, auch dort einen guten Job zu machen.

Neueste (Reise)Berichte

              Sektionsfahrt 2018 in den Nordharz, Langelsheim, Berghotel Wolfshagen, vom 09. Mai – 13. Mai...
            Wir haben uns mit einer Entscheidung lange gequält, wollten eigentlich endlich mal wieder...
Seit 1993 organisiere ich jährlich und ununterbrochen bisher jeweils (mit jetzt zwei Ausnahmen) zum langen...
              Nach mehr als 25.000 km (!) - fast immer mit vollem Gepäck - haben unsere geliebten und...
Unser Plan, im Sommer 2016 das United Kingdom von Lands End im Südwesten der Insel bis zur nördlichsten Spitze...